Ferienhaus in Twann mit Terrasse & Garten

Rebarbeiterhaus - Stiftung Ferien im Baudenkmal

Ferienhaus

Überblick

2 Schlafzimmer
max. 4 Personen
Ferienhaus
1 Badezimmer
Haustiere nicht gestattet

Ausstattung

WLAN
Kamin/Ofen
Haustiere nicht gestattet
Nichtraucher
Küche
Familienfreundlich
Heizung
Kühlschrank

Hausinformation

Nichtraucherhaus
Besonders charmantes Feriendomizil
Vermietung seit: 2021
Letzte Renovierung Außenbereich: 1992
Letzte Renovierung Innenbereich: 2010
Anzahl Zimmer: 3.5

Einrichtung

Gesamteindruck Möblierung und Ausstattung: Besonders charmantes Feriendomizil
Heizung: Ofenheizung
Telekommunikation: Internet-Zugang, WLAN / Wifi

Außenanlage

Terrasse/Balkon
Garten
Aussenanlage: Balkon oder Terrasse, Garten
Gartennutzung: Alleinige Nutzung

Umgebung

100 yd zum Wasser
550 yd zu den Einkaufsmöglichkeiten
550 yd zum Restaurant
8,1 mi zur nächsten Stadt
36,7 mi zum Flughafen
Zimmer
1 Schlafzimmer
1 Doppelbett
1 Schlafzimmer
2 Einzelbetten
Badezimmer
Dusche
Toilette
Küche
Ofen
Kühlschrank
Zusätzliche Zimmer
1 Wohnzimmer
Beschreibung

Ferien im Baudenkmal verbindet Denkmalpflege und Tourismus. Historisch wertvolle Bauzeugen werden übernommen, sanft renoviert und als Ferienwohnungen vermietet. Das Modell ermöglicht einen doppelten Gewinn: Die Baudenkmäler erhalten eine belebte Zukunft und die Feriengäste erleben einen Aufenthalt in einem aussergewöhnlichen Gebäude. Realisiert wird die Idee durch die Stiftung Ferien im Baudenkmal, welche 2005 vom Schweizer Heimatschutz gegründet wurde.
ÖV: SBB bis Twann. Vom Bahnhof 5 Minuten zu Fuss.
Auto: Mit dem Auto bis Ausfahrt Twann. Bis zur Kirche fahren.
Schiff: Mit dem Schiff bis Twann, anschliessen 5 Gehminuten zum Haus.

Parkplatz:
Öffentlich in 5 Gehminuten. Parkkarte wird zur Verfügung gestellt.

Anzahl Personen 4: 
Das Haus bietet Platz für bis vier Gäste. Die Betten sind allesamt Futons – sehr hart. Die Böden bestehen aus Holz und Stein weshalb wir gute Hausschuhe empfehlen. Winter kann es trotz Isolierung auch mal kälter werden, weshalb wir Ihnen warme Kleidung empfehlen.Da im Haus kein anderer Ort für ein zweites WC gefunden werden konnte, wurden diese kurzerhand nebeneinander platziert
Saison: Sommer
Kurzferien:
Nicht möglich

Aussenraum:
Ein kleiner Innenhof

Heizung:
Kachelöfen
Ofen / Cheminée: Zwei Kachelöfen
WLAN: Ist vorhanden

Geöffnet: 
Das Haus ist ganzjährig mietbar

Haustiere: 
Haustiere sind nicht erlaubt

Höhe:
 434 m ü. M.
Geschichte & Informationen
Das Rebarbeiterhaus steht im Strassenzug Haus an Haus in der Dorfstrasse von Twann. Genauer gesagt, ist es das dritte Haus vor der Kirche. Es wurde vermutlich im 16. Jahrhundert als bescheidenes Handwerker- oder Rebarbeiterhaus erbaut, mit einem ebenerdigen Sockelgeschoss und zwei Wohngeschossen. Die Liegenschaft wurde vielfach umgenutzt, je nach den Bedürfnissen der Bewohner. Von der Vorgeschichte des Hauses ist leider nicht viel bekannt. Es ist sichtbar geprägt von den Auswirkungen des Baus der befahrbaren Strasse für Pferde und Wagen von Neuenstadt/La Neuveville bis Biel/Bienne im Jahr 1830, wodurch der Seetransport abnahm und die Dorfstrasse in Twann für den zunehmenden Landtransport verbreitert wurde. Viele Fassaden im Dorf wurden aus dem Grund um ca. einen Meter zurückversetzt und die Aussentreppen der Häuser in der Dorfgasse abgebaut. Da viele der Ortschaften am Bielersee bis dahin nur über den Seeweg erschlossen waren, prägte diese Wende das gesellschaftliche Leben der Bevölkerung. Als Kompensation für den Rückbau der Fassaden wurde die Erhöhung des Firsts erlaubt. Dabei wurden die Dächer angehoben und aus den ehemals niedrigen Dachkammern wurden bewohnbare Zimmer. Der Innenausbau des Rebarbeiterhauses stammt aus dieser Zeit. Zwei weitere einschneide Ereignisse für die gesamte Drei-Seen-Region waren der Bau der Bahnlinie im Jahr 1985 am Seeufer entlang von Landern/Le Landeron nach Biel/Bienne und die Juragewässerkorrektion im Jahr 1868, wobei der Seewasserspiegel um 2,5 Meter gesenkt wurde. Beides hatte grosse Auswirkungen auf die Landschaft und die Tätigkeiten der Menschen. Seit dem Bau der Nationalstrasse im Jahr 1980, wird das Dorf vom Verkehr umfahren. Der nächste grosse Baueingriff am Rebarbeiterhaus geschah um 1900, als die Poststelle von Twann im Sockelgeschoss einzog. Sichtbar ist dies noch an der Haustüre und am Terrazzoboden im Hauseingang. Die Grosseltern des heutigen Eigentümers erwarben die Liegenschaft 1943. Im Sockelgeschoss richteten sie einen Rebbaubetrieb ein. Bis 1972 wurde der Ertrag von ca. 1,5 Hektaren Reben im Hauskeller gekeltert. Zu diesem Zweck entstand ein grosses Portal mit einer doppelflügeligen Türe.
Die Häuser des Weinbauerdorfes Twann sind sich in ihrer Bauart sehr ähnlich. Sie sind oft zweigeschossig, mit Weinkeller, Werkstätten, Läden oder Gastwirtschaften im Sockelgeschoss und Wohnungen in den zwei Obergeschossen. An den Ziegeldächern hat es zahlreiche Aufzugsgiebel. Die Kellertore haben teilweise Rundbogen, die Fassaden sind verputzt, die Tür- und Fenstergewände bestehen aus gelbem Hauterive-Kalkstein oder aus weissgelblichem Jurakalk. Die Strassenzüge sind dadurch sehr einheitlich. Selbst die öffentlichen Bauten wie das Pfarrhaus und das ehemalige Rathaus fallen nicht auf, da sie in die Gebäudezeilen eingebunden sind. Das Rebarbeiterhaus befindet sich seit drei Generationen in Familienbesitz. Über die Jahre hinweg wurde es mit grösster Sorgfalt unterhalten, wobei grosser Wert daraufgelegt wurde, dass die originale Bausubstanz wo immer möglich erhalten werden konnte. In den vergangenen Jahren wurde sämtliches Holzwerk und Täfer in den Schlafzimmern mit Ölfarbe gestrichen. Diese Räume verfügen über Fussböden aus Tannenholz. Die originalen Reihenfenster sind bis heute erhalten. In der grosszügigen Küche, dem Herzstück des Haues, wurde ein neuer Küchenboden in der venezianischen Technik Pastellon (Kalkmörtelfussboden) erarbeitet und eine neue Küchenzeile eingerichtet. Die Wände wurden in Kalktechnik ausgeführt und sind mi Sgraffiti der Künstlerin Sabina Burri geschmückt. Der Schüttstein ist aus Solothurner Kalkstein gehauen. Von der Küche gelangt man direkt in den kleinen Innenhof mit Gartentisch und Sitzplatz und einem Sodbrunnen. Das unkonventionelle Badezimmer hat eine Papiertüre, die mit einem speziellen japanischen Lack bearbeitet wurde. Der Fussboden wurde mit Asphalt aus dem Val de Travers gegossen. Die Wände sind wiederum in Kalk getüncht. Die Stube und das darüberliegende Schlafzimmer zieren Kachelöfen. Um das Gebäude und die Wände möglichst nicht zu tangieren, wurden die elektrischen Installationen in freistehende Stelen eingebaut.

Wichtige Ergänzung:
Das Rebarbeiterhaus ist ein historisches Haus, ein Baudenkmal. Obwohl im Übrigen technisch zeitgemäss ausgestattet, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass gewisse funktionelle Details wie Fenster- und Türöffner, Treppenhandläufe und Stufenhöhen nicht der gängigen Norm entsprechen und eine eventuelle Gefahrenquelle bergen können. Diese Umstände sind dem Mieter bekannt. Der Eigentümer, e-domizil und die Stiftung Ferien im Baudenkmal lehnen jede Haftung ab.

Hausregeln
Haustiere nicht erlaubt
Rauchen verboten
Gastgeber
Das Angebot wird von einem professionellen Anbieter erstellt. Dieser Gastgeber hat sich verpflichtet, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die den Vorschriften des EU-Rechts entsprechen.

Dorfgasse 45

2513 Twann, Bielersee, Schweiz

5,0
Exzellent
„Ein wunderbares Haus mit viel Geschichte, mit Bedacht zeitgemäss renoviert.“
Bewertet am 16.10.2023
Barbara S.
3,6
Gut
„Das Haus ist schön und an einer wunderschönen Lage, doch abgesehen von der top eingerichteten Küche, fehlt es an bequemen Rückzugsmöglichkeiten, um auch nach einer langen Wanderung entspannen zu können. Die Lage ist wirklich toll Die dünne Papiertür gibt wenig Privatsphäre im Badezimmer. Auch ist die Ausstattung im Badezimmer etwas unpraktisch mit wenig Abstellfläche, keinen Abfalleimer und dem kleinen Spiegel. Die Futon Matratzen sind sehr gewöhnungsbedürftig und nicht für alle Rücken geeignet. Auch fehlt im Haus irgend eine bequeme Sitzgelegenheit, wo man sich zwischendurch entspannen könnte oder als Alternative zur Futon Matratze verwenden könnte.“
Bewertet am 21.09.2022
Rosmarie G.
4,4
Sehr gut
„Das Haus ist toll aber ich würde wegen den angegebenen Mängeln nicht mehr hingehen. Schöne große Räume. Mit viel Sorgfalt renoviert. Natursteine als schüttsteine esp. Lavabo bediengt geeignet. Nicht sichtbar ob sauber oder nicht. Unzureichende Intimsphäre in Bade - u Schlafzimmer.“
Bewertet am 29.08.2022
Jennifer S.
4,2
Sehr gut
„Guter Ort, guterund freundlicher Empfang Sehr stimmige Räume Küche etwas unpraktisch, Messer alle unscharf, Salatschleuder fehlte. Badtteppich im Bad fehlte.“
Bewertet am 09.08.2022
Christoph C.
4,6
Großartig
„Haus und Vermieter sehr sympathisch, sehr empfehlenswert für 2-3 erwachsene Personen oder Paar mit max. 2 Kindern, die sicher die Treppen steigen können. Originelle und sehr sorgfältige Ausstattung der Wohnung mit viel Charme. Schöne Wohnküche. Blumen in den Zimmern. Vermieter sehr sympathisch, empfängt mit Umtrunk und Einführung ins Haus. Viele Bücher mit Infos über Region. Ruhige Lage mitten im Dorf, Nähe öV. Ausgezeichnete Bademöglichkeiten im See. 2 steile Treppen, Treppe in den oberen Sock wegen fehlendem Handlauf nicht geeignet für gehbehinderte Personen. Für Personen, die gerne weich liegen, ist der Futon eine Herausforderung. 2.Bett nur 150cm breit, etwas schmal für 2 Personen.“
Bewertet am 06.07.2022
Ruth S.
4,0
Sehr gut
„Authentischer Aufenthalt im Dorfzentrum. Besonders geeignet für Familien mit bereis größeren Kindern oder sehr gute Freunde. Sehr zentrale Lage mitten im Dorf. Authentische Küche als Herzstück der Wohnung. Böden und Wände in hochstehender professioneller Verarbeitung. Enges Zeitfenster von einer halben Stunde für die Anreise im zweiten Teil des Nachmittags. Frühe Abreise um 0900.Foutonmatratzen. Ungenügende Beleuchtung zum Lesen. Eingeschränkte Privatsphäre im Toilettenbereich.“
Bewertet am 18.04.2022
Irene I.
4,6
Großartig
„R. K. ist ein zuvorkommender Gastgeber und hat uns mit Tee willkommen geheissen. Das Haus wurde von ihm liebevoll und kreativ renoviert. Es hat darum auch eine ganz spezielle Seele mit viel Charme. «Back to the roots», einfach und sehr stilvoll. In jedem Raum findet man auch wunderschöne Blumensträusse. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Der Ort selbst ist perfekt und bietet sehr viel Abwechslung für Ausflüge. Rebenweg, Seeweg, St. Petersinsel, Twannbachschlucht, Chasseral, alle umliegenden Dörfer, etc. Die Wohnung selbst, der wundervolle Innenhof, die grossen Räume, die Liebe zum Detail, die Wände, der Boden und die Sauberkeit. Das stilvolle Mobiliar nach dem Motto weniger ist mehr mit gezielter Platzierung. Alles ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Küchenausstattung ist sehr gut und lädt zum Kochen ein. Wir haben uns vom Dorfladen www. dorfladentwann. ch die regionalen Lebensmittel und was man so braucht liefern lassen. Hr. K. hat diese entgegengenommen und alles perfekt eingeräumt, so dass man einfach ankam und sich wohl fühlte. Wir hatten auch ab und zu Gäste, welche übernachteten und er hat uns jeweils gleich frische Bettwäsche zur Verfügung gestellt. Auch im Dorf fühlten wir uns sehr willkommen. Empfehlenswert ist ein Besuch bei der Nachbarin A. -C. S., eine hervorragende junge Winzerin mit «Demeter»-Weinen. www. schottweine. ch Unsere bevorzugten Restaurants waren Aux Trois Amis www. aux3amis. ch und die Traube www. traube-twann. ch. Wir waren in der Übergangsphase «Herbst» dort und es war relativ kühl in der Wohnung, da diese doch sehr gross ist. Das Bett mit Futton war für uns zu hart und wir ziehen doch normale Matratzen vor. Es fehlt im Wohnzimmer eine Liegemöglichkeit, damit man nach einem Wandertag auch einfach einmal die Beine hochlagern kann oder um gemütlich ein Buch lesen zu können. Die sehr originelle Schiebetüre zu WC/Dusche ist sehr kreativ und schön, jedoch ist man in der Intimsphäre ein wenig eingeschränkt. Im Vergleich zu anderen Ferienhäusern ist der Preis ein wenig hoch. Trotz diesen Hinweisen ist diese Ferienwohnung empfehlenswert und eine wundervolle Entdeckung in vielerlei Hinsicht.“
Bewertet am 05.10.2021
Claudia W.
5,0
Exzellent
„Ein sehr poetisches haus mit viel liebe zum detail. ein wahres juwel, welches viele geschichten zu erzählen hat. danke zudem dem sehr aufmerksamen gastgeber für die wundervollen blumen in jedem raum.“
Bewertet am 22.09.2021
Annemie Z.
5,0
Exzellent
„Dieser Ort strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus. Das Haus mitten in Twann ist ein Schmuckstück, in dem es sich wunderbar Ferien verbringen lässt. Zusätzlich ladet die Gegend und die unmittelbare Seenähe zu vielen kleinen oder grösseren Entdeckungstouren ein. Dieses Haus ist mit viel Sachkenntnis, Kreativität und Liebe zum Detail saniert und gestaltet worden. Wir fühlten uns rundum wohl. Ebenso freute es uns, mit dem Vermieter in Kontakt zu sein und dabei viel über die Gegend und das Haus zu erfahren. Wie bereits mit dem Vermieter besprochen, empfehlen wir, die Einrichtung noch mit der einen oder anderen Leselampe zu ergänzen.“
Bewertet am 01.09.2021
Brigitte B.
5,0
Exzellent
„Das waren unvergessliche Ferien. Von der Begrüssung, über die wertvollen Tipps für Museums-, Markt- und Restaurantbesuche, den Hinweis für den schönen und ruhigen Badeplatz, die Gastfreundschaft, spannende Gespräche, die täglich frischen Feigen aus dem Garten, die unvergessliche Kanutour frühmorgens über den ruhigen Bielersee mit viel wissenswertes in Geschichte, Ort, Wein und Leute bis zur Verabschiedung, es hat einfach alles gestimmt. Die Mischung zwischen Ursprünglichkeit, Kunst, Kreativität, sorgfältig gewählte Möbel, bedachte und mit viel Fachwissen, den verwendeten Materialen für die Renovationen - einfach genial. Wir spürten auch, Ruedi trägt Sorge nicht nur zu seinem Haus, sondern auch zur Natur und zur Umwelt. Dazu haben wir nichts anzumerken.“
Bewertet am 23.08.2021
Jonas B.
4,8
Exzellent
„Wir hatten eine sehr gute Zeit und können es gerne von Herzen weiterempfehlen. Es hat uns sehr gut gefallen. Der Gastgeber war sehr sympathisch und hilfsbereit. Uns hat ein kleines Sofa gefehlt. Ansonsten ist alles super.“
Bewertet am 09.08.2021
Twann, Twann-Tüscherz, Schweiz
Twann, Twann-Tüscherz, Bern
image-tag