Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.6/5 aus 81 Bewertungen

Lago Maggiore – Das blaue Paradies Oberitaliens

Im Norden geschützt von hohen Bergen, im Süden abgelöst von einer sanften Auenlandschaft – der Lago Maggiore ist der zweitgrößte See Italiens und die Grenze zwischen den Regionen Piemont und Lombardei. Die erste größere italienische Ortschaft am piemontesischen Seeufer ist das beliebte Ausflugsziel Cannobio mit dem historischen Stadtkern und einem sonntäglichen Markt an der Uferpromenade. In der Lombardei öffnet sich unterdessen das steile Ufer des Lago Maggiore rund 15 Kilometer südlich zur Schweizer Landesgrenze zum ersten Mal weiträumig. Hier liegt die größte Stadt am Ostufer: Luino ist für seinen mittwochs stattfindenden Markt berühmt.

Nahe der größten Stadt am westlichen Seeufer – Verbenia mit seinem beeindruckenden Botanischen Garten – weitet sich der See zu einem Golf. Belle-Epoque-Villen zeugen in Stresa von einer bewegten touristischen Vergangenheit: Der kleine Ort gewann vor 111 Jahren mit Fertigstellung der Simplon-Orient-Express-Routey rasant an Bedeutung. Auch Ernest Hemingway fühlte sich hier schon wohl. Wie wäre es mit einem modernen Luxusapartment in dieser eleganten Umgebung?

Doch auch weiter südlich bei Meina stehen prachtvolle Villen aus dem 18. und 19. Jahrhundert, deren Baustile vom Klassizismus bis zum Jugendstil reichen. Hier können Sie ebenfalls eine elegante Luxusferienwohnung mieten. Auf der Ostseite des Sees beeindrucken unterdessen das in einen steilen Felsen hineingebaute Kloster Santa Caterina del Sasso und die mittelalterliche Burg Rocca di Angera. Dazwischen liegt in Ispra ein exklusiver Golfplatz – der perfekte Ort für eine luxuriöse Ferienvilla!

Lago Maggiore,
Datum beliebig, 2 Personen